Telefonanlagen Service Stadthagen 

 

CLIR

Rufnummernunterdrückung fallweise

Wenn Sie bei Ihrem T-Com Festnetzanschluss die Rufnummer zum Anrufer fallweise unterdrücken möchten, benötigen Sie das Leistungsmerkmal:

"fallweise Rufnummernunterdrückung bei ständiger Übermittlung (CLIR 2)" .

Die Umstellung ist kostenfrei und geht auch per eMail (bzw. Kontaktformular). Ein Anruf bei der Telekom 0800 330 1000 mit Angabe Ihrer Kundennummer und dem Hinweis dass Sie das kostenfreie Leistungsmerkmal CLIR2 haben möchten, reicht. 2-3 Tage später ist der Dienst geschaltet.

  • fallweise Unterdrückung bei ständiger Übermittlung (ist Standard wenn Sie im Telefonbuch stehen)
  • Wenn Sie bei Arcor Kunde sind, ist das Merkmal sowieso freigegeben.

    Wenn Clir2 frei geschaltet ist, können Sie mit folgender Tastenkombination die Übermittlung der Rufnummer zum Angerufenen für das folgende Gespräch unterdrücken:

    *31* Zielrufnummer

    oder

    *31# Zielrufnummer #

    Ist vom Provider abhängig. Einfach ausprobieren.

    Hinweis

    Wenn Sie die Rufnummer zu einem Kunden immer unterdrücken möchten, speichern Sie die Telefonnummer doch gleich zusammen mit der Tastenkombination, zum Aktivieren der Leistungsmerkmale, in Ihrem Telefonbuch ab.

    www.telefonhersteller.de

    Clir3 ist die ständige Rufnummernunterdrückung

    Eine Telefonnummer gehört zu den personenbezogenen Daten, die nur mit Einwilligung des Anschlussinhabers weitergegeben werden darf. Da bei den Analoganschlüssen noch Niemand an Datenschutz gedacht hat, lag diese Einwilligung nicht schriftlich vor. Um nicht jeden Kunden anzuschreiben und die Einwilligung einzufordern, wurde bei allen Anschlüssen einfach Clir3 geschaltet. Wenn der Kunde eine Übermittlung wünscht, wird er sich schon melden.

    Wenn der Anschlussinhaber bei einem Neuanschluss dem Telefonbucheintrag oder der Invers Suche widersprochen hat, bekommt er auch automatisch CLIR3 zugewiesen.

     

    CLIR 1 wäre die fallweise Übermittlung, bei sonst ständiger Unterdrückung

    Dafür waren spezielle Telefone notwendig. Wird deshalb nicht mehr angeboten!
     

    Nochmals zusammengefasst:

    CLIR1 = Ständige Rufnummernunterdrückung bei Fallweiser Übermittlung
    CLIR2 = Ständige Rufnummernübermittlung bei Fallweiser Unterdrückung
    CLIR3 = Ständige Rufnummernunterdrückung.

    Wenn Sie so ein Dienstmerkmal telefonisch beauftragen möchten, denken Sie bitte daran, dass die Call Center mit diesen "Fachausdrücken" in der Regel überfordert sind!!!!

    Ich würde so eine Formulierung wählen, wenn Sie wünschen, dass Ihre Rufnummer für andere SICHTBAR ist:

    "Ich möchte, dass meine abgehende Rufnummer für alle sichtbar ist."  -  "Ferner möchte ich natürlich auch von den Anrufern die Rufnummer übermittelt bekommen. (Sie bekommen dann Clir2 geschaltet) Sprechen Sie immer nur von RufnummernÜBERMITTLUNG! - Verwenden Sie niemals das Wort "Rufnummernunterdrückung"!!! Dieses Wort müssen Sie komplett aus Ihrem Wortschatz streichen. Sollten Sie im Gespräch auch nur ansatzweise dieses Wort aussprechen, können Sie sicher sein, dass Sie garantiert das falsche Dienstmerkmal bekommen.

     

     

    Sollten Sie wünschen dass Ihre Rufnummer unterdrückt wird, sagen Sie: "Ich möchte, dass die Rufnummern meines Anschlusses unterdrückt werden." Dann können andere Teilnehmer Ihre Rufnummer nicht mehr sehen. (Übermittelt wird die Rufnummer natürlich an Polizei, Notruf, Feuerwehr und Hilfskräfte trotzdem.) (Sie bekommen dann Clir3)

     

     

    Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: info@micom.li mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website.
    Copyright © 2007 micom Telecom, SAT und Decoder Vertrieb GmbH
    Stand: 18.11.11